Darstellung eurer Ergebnisse#

Ihr habt eure Recherche im Archiv abgeschlossen und eure historischen Quellen in der Zeitleiste ausgewertet? Dann solltet ihr nun eure Ergebnisse zusammenstellen und nach wissenschaftlichen Kriterien darstellen und erläutern. Wie das geht, erfahrt ihr auf dieser Seite.

Scheib-Tipps:

1. Ihr müsst nicht unbedingt mit der Einleitung beginnen. Ihr könnt erstmal den Abschnitt in Angriff nehmen, der euch am leichtesten fällt. Wichtig ist nur, dass am Ende alle Teile zueinander passen.

2. Ihr müsst noch keinen perfekten Text auf Anhieb schreiben. Manchmal hilft es auch Stichpunkt und erste Ideen als Gliederung aufzuschreiben.

3. Stellt euch vor, ihr müsstest eure Ergebnisse jemandem erzählen, der davon noch gar nichts weiß, dem das historische Hintergrundwissen fehlt und der auch noch nie in die Akten gesehen habt.

Bevor ihr loslegt solltet ihr euch auch überlegen, wie ihr den Text möglichst ansprechend und verständlich gestalten könntet. Überlegt z.B.:

Wie könnt ihr Neugierde bei den Lesenden erwecken und Spannung aufbauen?

Welche Erklärungen und Hintergrundinformationen benötigen die Leser, um euren Text zu verstehen?

Wie bleibt euer Text übersichtlich?

Welche Quellen/ Materialien aus der Zeitleiste möchtet ihr auswählen, um eure Ergebnisse zu veranschaulichen?

Euer Text sollte in drei große Teile unterteilt sein:

1. Einleitung:

Nach ein paar einführenden Sätzen, solltet ihr hier auch eure Kriterien und Leitfragen kurz erklären. Beschreibt außerdem, wie ihr bei eurem Forschungsprojekt vorgegangen seid, z.B.: Welche Quellen habt ihr für eure Frage(n) gefunden und warum habt ihr gerade diese Quellen aus dem Archiv ausgewählt?

2. Hauptteil:

Erläutert im Hauptteil, zu welchen Ergebnissen ihr gekommen seid. Nutzt dafür eure Quellen als Belege, indem ihr auf sie verweist oder auch aus ihnen zitiert. Geht mit ihnen jedoch stets quellenkritisch um und ordnet sie in die entsprechenden historischen Kontexte ein. Außerdem solltet ihr die wichtigsten Quellen und Materialien aus der Zeitleiste zu den passenden Abschnitten hinzufügen.

3. Schluss: Im Schlussteil solltet ihr eure Ergebnisse noch einmal prägnant zusammenfassen und zu einem abschließenden Urteil kommen.